Arbeiten von Ariane Lugeon

Hälfte / Moitié

Die Schweizer Künstlerin Ariane Lugeon war 2013 aus der Schweiz nach Dänemark ausgewandert. Dort arbeitet und stickt sie an Kunst-Stücken. Sie beschäftigt sich auch mit Klischeebildern, Vorurteilen und Abarten. Auch das Matterhorn kommt vor. Arianes Kunst ist in einer alternativen Ausstellung in Bern ab 20. August 2015 zu sehen.

Bureau 14c

Herzliche Einladung zur Ausstellung / Invitation à l’exposition

Vernissage 20.08.2015 19:00 Uhr
Ausstellungsdauer / Durée de l’exposition
20.08 - 20.09.2015

Adresse
Gleis eis
Südbahnhofstrasse 14c
3007 Bern
www.gleis-eis.ch

Öffnungszeiten / Heures d’ouverture
Donnerstag, Freitag, Samstag jeweils 17:00 – 20:00 Uhr

Finissage: So 20.09.2015. 14:00 – 18:00 Uhr
Organisation immoveris ag

Kurator / Commissaire
Mathias Kobel

Bild: Ariane Lugeon

Bild: Ariane Lugeon

Bild: Ariane Lugeon

Die Kunst zieht ins Büro ein. Zeitgenössische KünstlerInnen bespielen für einen Monat die leeren Büroflächen und Korridore an der Südbahnhofstrasse 14c in Bern.

L’art emménage au bureau. Des artistes contemporains prennent possession des bureaux et couloirs vides à la Südbahnhofstrasse 14 c à Berne.

Peter Aerschmann, Tizian Baldinger, Babette Berger, Peter Clemens Brand, Beat Feller, Leyla Goormaghtigh, Daniel Göttin, Christoph Gugger, Peter Gysi, Claude Hohl, Géraldine Honauer, Sylvia Hostettler, Ariane Lugeon, Selina Lutz, Renée Magana & Martin Möll, Gerda Maise, Chantal Michel, Boyko Mitkov, Rebecca Rebekka, Adrian Remund, Raoul Ris, Michal Schorro, Inga Steffens, Ur. P. Twellmann, Lukas Veraguth, Claudia Vogel, Sibylla Walpen, Gabriela Weidmann, René Zäch, Véronique Zussau.

 

 

 

Zurück


Unterstützen Sie den Mediendienst
Hälfte/Moitié mit einer Spende über PayPal:



Bitte teilen Sie unsere Artikel: